Dureks zu Besuch… im Indoor-Spielpark Mumpitz

Kinder Indoor-Spielplatz Mumpitz in Wismar

Familienurlaub ist etwas wundervolles. Also… es kann wirklich sehr, sehr schön sein, wenn Mini-Dureks gut beschäftigt wird (Eltern unter den Lesern? Ihr wisst, was ich meine 😀 ). Zu unserem Familienurlaub über Silvester an der Ostsee haben wir daher (mal wieder) einen Indoor-Spielplatz ausprobiert – das Mumpitz in Wismar. Empfehlenswert? Lest selbst:

Die Idee ist…

… super! Kinder wollen spielen, rennen, schreien. Und es ist wunderbar, wenn das auch noch an der frischen Luft möglich ist. Was nun aber tun, wenn es regnet, eisig kalt oder einfach nur ungemütlich ist? Indoor-Spielplätze finde ich (nicht erst seit ich selbst in einem gejobbt habe) wirklich toll. Die Kleinen (und auch die Großen 😉 ) können hier gemeinsam Spaß haben, sich austoben und Grenzen austesten – und das ohne, dass sich ein Nachbar gestört fühlt (armes Deutschland) und eben ohne, auf das Wetter achten zu müssen. Essen und Trinken gibt es (meistens) auch noch – klasse! Eine Sache stört mich bei den Verpflegungs-Angeboten dieser Einrichtungen jedoch immer sehr, das lest ihm im Abschnitt „Die Verpflegung ist…“. Aber zunächst müssen wir Eintritt zahlen.

Der Preis ist…

… nachvollziehbar – zumindest aus Sicht eines Betriebswirtes. Kinder zwischen 3 und 18 Jahren zahlen 9,50€, Kinder bis 3 mit 4,50€ noch knapp die Hälfte. Erwachsene zahlen 6,50€ und erhalten – neben der Erlaubnis mitzuspielen – noch einen Kaffee oder Tee im Wert von 1,80€ gratis. Das ist nett. Eine Familienkarte (zwei Kinder und zwei Erwachsene) gibt es für 30€ – dann vermutlich ohne Kaffee. Wenn ich mich nicht verrechnet habe, lohnt dich die Familienkarte nur bei Kindern über 3 Jahren und Erwachsenen, die keine Lust auf „gratis“ Kaffee oder Tee haben. So oder so ist ein Ausflug in einen Indoor-Spielplatz immer kostspielig – das Mumpitz in Wismar bildet hier keine Ausnahme. Aber strahlende Kinderaugen und gemeinsamer Familien-Spaß sind es (mir) wert. Zumal die Attraktionen im Mumpitz wirklich gut sind.

Das Spielangebot ist…

… umfassend. Angefangen bei einem Krabbelbereich für Kinder bis fünf Jahre mit Bällebad und kleinen Rutschen, über eine Kletterwand, zwei Trampolinanlagen, einen Kletterturm mit Wellenrutschen, eine Hüpfburg, Minigolf, Tischtennis, „Go Karts“ (also elektrische Autos, mit denen unter dem Kletterturm gefahren werden kann – diese Attraktion kostet leider pro Fahrt 0,50€ extra), ist für jedes Alter etwas dabei! Ein besonderes Highlight ist wohl der riesige Vulkan im Herzen der Halle – dieser ist von allen Seiten bekletterbar. Ist der Gipfel dann erreicht, können die steilen Seitenwände oder die extra angebrachte Rutsche für den Weg nach unten genutzt werden. Wie viele angesterfüllte Gesichter ich sehen konnte… also… von Erwachsenen :-).

Die Verpflegung ist…

… typisch. Wie in allen Indoor-Spielplätzen, die ich bisher besucht habe, gibt es auch im Mumpitz in Wismar das typische Fast Food: Pommes, Nuggets, Nudeln mit verschiedenen Soßen, Burger, verschiedene Süßspeisen und so weiter und so fort. Nichts Besonderes und v.a. leider auch hier nichts Gesundes.

Schon in meiner Zeit im Indoorspielplatz in Halle (BWG Erlebnishaus) – ein sehr guter Nebenjob in meiner Studienzeit –  habe ich nicht verstanden, warum nicht auch gesunde Speisen und Snacks angeboten werden. Frisches Gemüse, selbstgemachte Gerichte, Obstteller statt Süßkram und Chips… Aufwendiger? – ja. Teurer? – vielleicht. Besser? – auf jeden Fall!

Absolut ätzend und für mich nicht nachzuvollziehen ist, dass Alkohol verkauft wird – im Mumpitz in Wismar auch auch in vielen anderen Kinder-Indoorspielplätzen… Müssen wir zu jeder Zeit Alkohol trinken? Haltet mich gerne für verspießt, aber ich finde es einfach nur sch****.

Der Service ist…

… gut. Viele Berührungspunkte gibt es nicht: Am Einlass, beim Kauf der Wertmarken für die Elektro-Autos, bei der Pfandabgabe für Tischtennisschläger und Co. und natürlich beim Essen. Die Damen waren sehr nett, bei der Essensbestellung jedoch unorganisert – da geht noch was :-). Richtig wichtig wird der Service ja erst, wenn etwas passiert – ich spreche da aus Erfahrung – eine Schnittwunde hier, eine Beule da, ein verdorbener Magen dort. Wie reagiert das Personal dann?

Das Fazit ist…

… gut. Die Spielgeräte sind super und abwechslungsreich. Aufgrund der Größe der Anlage war sie zu unserem Besuch auch nicht überrannt. Besonders gut: Für jedes Kind (und sicher auch jeden Erwachsenen ;)) ist etwas dabei – vom Krabbelbereich für die kleinsten über Trampolin und Hüpfburg bis zum Kletterturm, Tischtennis, Minigolf und sogar einer Bahn mit elektrischen Autos… Das Angebot ist wirklich, wirklich gut. Mich stört ein wenig der Preis – auch wenn ich ihn aus unternehmerischer Sicht nachvollziehen kann, bleibt es für Familien eben eine kostspielige Angelegenheit.

Ein absolutes NoGo ist in meinen Augen der Ausschank von Alkohol. Wir werden es wohl bitte schaffen, auf Alkohol zu verzichten – v.a. wenn wir mit unseren Kindern unterwegs sind. Spielt mit ihnen, genießt die Zeit, seid für sie da und stellt die Bierflasche weg (und das Handy am besten direkt mit…). Im Mumpitz in Wismar geht das sehr gut.


Preis 4/5 | Leistung + Service 4/5


Informationen zum besuchten Ort findet ihr auf: http://www.mumpitz-wismar.de/

Ich freue mich über eure Kommentare, Bewertungen und Weiterempfehlungen.


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s