Dureks zu Besuch… im Hotel The Westin Bellevue Dresden

Für einen Kurztrip ohne Kind sind meine Freundin und ich nach Dresden gefahren. Da ich ihr vor einiger Zeit einen Gutschein für das The Westin Bellevue Dresden schenkte, bot sich eine Übernachtung in diesem vier Sterne Hotel natürlich an. Ist das Hotel am Königsufer mit Canaletto-Blick einen Besuch wert? Lies selbst:

Das The Westin Bellevue Dresden | Lage, Anreise und erster Eindruck

Hier lasse ich zunächst ein Bild sprechen:

Das The Westin Bellevue Dresden liegt direkt am Neustädter Elbufer
Das The Westin Bellevue Dresden liegt direkt am Neustädter Elbufer

Du siehst: Die Lage ist großartig. Das Elbufer ist nur einen Katzensprung entfernt und zu Fuß sind es nur rund fünf Minuten bis zur beeindruckenden Dresdner Altstadt mit Frauenkirche, Semperoper, Zwinger etc.

Wir reisten mit dem Auto über die A4 aus Richtung Görlitz an. Von der Autobahn sind es ca. 15 Minuten bis zum Hotel. Als Autofahrer findest du direkt am Hotel ausreichend Parkplätze (Tiefgarage und offener Parkplatz). Diese kosten 16 Euro für 24 Stunden und der Betrag kann natürlich auf die Zimmerrechnung geschrieben werden.  Für eine bewachte, bequeme Parkmöglichkeit mitten im Dresdner Zentrum finde ich den Preis okay.

Wenn du mit dem Zug anreist, solltest du mit der Straßenbahn vom Bahnhof Neustadt oder Hauptbahnhof bis zur Haltestelle Palaisplatz oderNeustädter Markt fahren. Von dort sind es dann nur wenige Minuten zu Fuß bis zum Hotel. Vom Bahnhof Dresden Neustadt kannst du aber auch direkt laufen – es sind nur rund 10 Minuten zu Fuß. Vom Hauptbahnhof läufst du schon ca. 30 Minuten.

Die Lage ist also – sowohl für die Anreise als auch für den Aufenthalt – wirklich top!

Der erste Eindruck ist grundsätzlich positiv. Die gesamte Anlage ist gepflegt und wirklich sauber. Einzig das Dach des Gebäudes wirkt etwas „in die Jahre gekommen“. Ein Schönheitsfehler – mehr nicht. Was direkt auffällt, ist die Größe des The Westin Bellevue Dresden. Es ist nicht besonders hoch (nur vier Etagen), hat aber 326 Zimmer, 14 Suiten, 22 Tagungsräume für bis zu 860 Personen und diverse gastronomische Einrichtungen (das Frühstücksrestaurant „Palais“, das Hotelrestaurant „Canaletto“, die Café Bar „Pöppelmann“ und den Biergarten „Elbsegler“). All diese Dinge finden auf einem recht weitläufigen Gelände Platz. Durch das sehr nahe Elbufer und die davor befindlichen Elbwiesen, wirkt das Hotel, als sei es von einem Park umgeben. 

Direkt beim Betreten des Hotels wird klar: Das ist kein hypermodernes Design à la Radisson Red, sondern ein recht klassisches und dennoch modernes Hotel. In der Lobby befindet sich die Rezeption, die Bar Pöppelmann und ein Marketplace an welchem Getränke und Snacks angeboten werden (quasi eine Minibar in groß).

Insgesamt fand ich das Gelände und auch das Hotel an sich auf den ersten Blick einladend. Urteile gerne selbst:

Das Zimmer | Bett und Dusche. Oder mehr?

Wir hatten das große Glück ein Upgrade zu erhalten und durften für diese eine Nacht in einer der Deluxe Junior Suiten übernachten. Ich sage dir – wirklich beeindruckend. Ich stehe normalerweise nicht auf diesen Einrichtungsstil und war dennoch begeistert. Moderne trifft hier auf barocke Einrichtung und die Kombination weiß zu überzeugen.

Das Zimmer besteht aus einem sehr großen Raum inkl. großem Schreibtisch und es fehlt an nichts. Ausgestattet ist das Zimmer u.a. mit

  • einem sehr großem (und drehbaren) TV
  • einem sehr bequemen Queen Size Bett
  • Radio mit iPhone-Dock
  • zwei zum Teil beleuchteten Schränken
  • Safe mit integrierter Steckdose
  • Kaffee- und Teezubereitungsmöglichkeit

Direkt angeschlossen ist das Marmorbad mit Badewanne, Glas-Regendusche und separatem TV.

Steckdosen sind genügend vorhanden und im ganzen Zimmer verteilt (auch am Bett) und WLAN gibt es kostenfrei (mit bis zu 512 kbit/s) oder mit bis zu 100 MBit/s für 15 Euro je 24Std.

Wir hatten ein Zimmer mit Blick zur Elbe, daher schön ruhig gelegen und mit atemberaubendem Ausblick. Also uns hat es wirklich sehr gefallen! Was sagst du?

Restaurants & Bar | Angebot und Eindruck

Dieser Bereich fällt diesmal recht kurz aus, denn wir haben im Hotel in Dresden nur gefrühstückt. Mittag und Abendessen gab es für uns in der Dresdner Altstadt. Das Frühstück heißt „Westin SuperFoodsTM Frühstück“, kostet pro Person 21 Euro und ist das Geld meiner Meinung nach Wert. Eine große Auswahl, appetitlich angerichtet, frisch, abwechslungsreich und gesund. So startet man meiner Meinung nach gut in den Tag. Einziger Wermutstropfen ist – wie in den meisten größeren Hotels – das Restaurant an sich. Frühstücksrestaurants haben bei großen Hotels meist das Problem, dass sie eben auch sehr groß sind, viele Menschen gleichzeitig frühstücken, es laut werden kann und unruhig. Und da sich manche Gäste einfach nicht benehmen können, kann die Atmosphäre ein wenig anstrengend sein. So eben auch im The Westin Bellevue Dresden. Schön ist hingegen, dass das Restaurant sehr hell, lichtdurchflutet ist. Insgesamt hat der Sonntag so für uns gut gestärkt und entspannt begonnen. Ein paar wenige Eindrücke konnte ich schnell mit dem Smartphone festhalten:

Der Service | Sehr gerne! oder „Sehr gerne!“?

Die Zimmerreservierung verlief einige Tage vorher problemlos via E-Mail. Da wir am Samstag dann bereits 11 Uhr in Dresden ankamen, das Hotel den Check In jedoch „erst“ ab 15 Uhr garantiert, haben wir schnell unser Gepäck an der Rezeption abgegeben. Die Mitarbeiterin dort war sehr nett und zuvorkommend. Großes Lob. Beim Abholen der Schlüssel und des Gepäcks wenige Stunden später war die uns dann bedienende Dame etwas kühl, wir haben einfach nicht auf einer Welle kommuniziert – das war aber zu verschmerzen. Ansonsten hatten wir noch Kontakt zu den Mitarbeitern im Frühstücksrestaurant. Diese waren ebenfalls sehr nett und haben sich dezent im Hintergrund gehalten. Für meinen Geschmack genau das richtige Verhalten zum Frühstück :-). Der Check Out verlief dann erneut ohne Probleme und der Mitarbeiter war wieder äußerst freundlich und professionell.

Für mich wirkte beim Personal nichts gestellt/ gespielt. Das ist mir wichtig. Lieber einmal einen schlechten Moment haben und diesen auch dezent zeigen, als gekünstelte Freundlichkeit.

Extras | Sport, Spielplatz, Sonstiges

Das The Westin Bellevue Dresden verfügt über einen Poolbereich mit Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken, mehreren Saunen und einem abgeschirmtem Garten zum Sonnen. Ich bin ein paar Bahnen geschwommen und muss sagen – der Pool könnte ein wenig wärmer sein. Sonst alles bestens – gepflegt und sauber.

Weiterhin gibt es einen kleinen Fitnessraum mit allen wichtigen Geräten und Hanteln. Diesen konnte ich jedoch leider nicht testen.

Auch Kosmetik, Massagen und andere Wellness-Angebote können separat gebucht werden. Ich denke, hier ist für jeden etwas dabei.

Fazit | Yay oder Nay?

In unserem Fall ein klares YAY! Ein fantastisches Zimmer, tolles Frühstück, Fitnessangebote und guter Service – für mich ein rundes Paket und empfehlenswert. Natürlich ist das nun mein Fazit nach der Nacht in der Junior Suite. Wie ich nach einem Besuch in einem Standardzimmer urteile, erfahrt ihr sicher, denn ich werde das The Westin Bellevue Dresden bestimmt mal wieder besuchen. Preislich muss natürlich jeder für sich entscheiden, ob er etwas mehr investieren und dafür eben die oben genannten Annehmlichkeiten genießen möchte.


Dieser Beitrag spiegelt meine ehrliche Meinung wider. Ich wurde nicht gebeten, etwas über meinen Besuch zu veröffentlichen.


Informationen zum besuchten Ort findest du auf der Webseite des The Westin Bellevue Dresden.

Ich freue mich über deine Kommentare, Bewertungen und Weiterempfehlungen.


 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s